17. Ökobilanzwerkstatt - Call for Abstracts 

Unter dem Motto „Ökobilanz und nachhaltiges Wirtschaften von morgen? Rohstoffe – Ressourceneffizienz – Kritikalität“ findet die 17. Ökobilanzwerkstatt vom 21. bis 23. September 2022 in Darmstadt statt.
Die Ökobilanzwerkstatt (ÖBW) ist eine Veranstaltung für junge Wissenschaftler:innen, die auf dem Gebiet der Lebenszyklusanalyse (Ökobilanz, Life Cycle Assessment) forschen oder die Methodik für angewandte Fragestellungen einsetzen. Die Plattform bietet den Teilnehmer:innen ein Forum für die Diskussion ihrer Arbeiten, für Netzwerkbildung und für den persönlichen Erfahrungsaustausch.
Die ÖBW wird eingerahmt durch Vorträge von Senior Scientist zum Thema Rohstoffe, Ressourceneffizienz, Kritikalität. In Bezug auf die Einreichung von Vorträgen der jungen Wissenschaftler:innen ist sie offen gestaltet und richtet sich nach deren aktuell relevanten Forschungsthemen und Fragestellungen. In Sessions, die nach Ihren Beiträgen zu verschiedenen Themenfeldern zusammengestellt werden, haben Sie die Möglichkeit Ihre Beiträge zu platzieren und mit dem Fachpublikum Ihre wissenschaftlichen Arbeiten zu diskutieren. 
Wir möchten Sie herzlich einladen, bis zum 15. Juni 2022 Abstracts für Vorträge oder Poster einzureichen. 
Weitere Informationen zur 17. Ökobilanzwerkstatt sowie zur Anmeldung finden Sie hier.
Ansprechpartnerin für die ÖBW 2022: Julia Zeulner, M.Sc.

image.png

IWAR Vortragsreihe im Sommersemester 2022 - Programm online

Die Vortragsreihe wird im Sommersemester 2022 wieder digital stattfinden über die Plattform GoToMeeting an den gewohnten Montag Nachmittagen. Wir möchten damit auch in Zukunft mehr Referent:innen und Zuhörer:innen die Teilnahme an der Vortragsreihe ermöglichen. Das Programm finden Sie hier, die Zugangsdaten können bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! angefragt werden. Diese sind für alle Veranstaltungen dieses Semesters gültig. Wir freuen uns auf die Vorträge und den Austausch! 

Post-Doc Stelle (m/w/d) am Institut IWAR

Dringend gesucht! 
Im Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften ist am Fachgebiet Stoffstrommanagement und Ressourcenwirtschaft (Prof. Dr. Liselotte Schebek) des Instituts IWAR ab dem 1. April 2021 die Stelle für eine_n Post-Doc (w/m/d) in einem auf 2 Jahre befristeten Arbeitsverhältnis mit Möglichkeit auf Verlängerung zu besetzen. 

Weitere Informationen

Tätigkeitsbericht 2020 des Instituts IWAR

Der jährliche Tätigkeitsbericht ist nun verfügbar. Im Bericht sind alle Fachgebietsinternen und Institutsübergreifenden Projekte aus dem Jahr 2020 zusammengefasst. Wir wünschen Ihnen eine spannende und informative Lektüre und hoffen, dass wir Sie auch dieses Jahr wieder von unserer Arbeit am IWAR überzeugen können. 

Tätigkeitsbericht 2020

Oswald-Schulze Preis 2020 

Die Masterarbeit von Frau Vallerie Ritter wurde mit dem 2. Preis der Oswald-Schulze-Stiftung ausgezeichnet. Die Masterarbeit trug den Titel "Aktivkohlefiltration zur weitergehenden Spurenstoffelimination – Bewertung von biologisch aktivierten Filtern". Die Betreuung der Abschlussarbeit erfolgte durch Prof. Dr. Susanne Lackner und Thomas Fundneider, M.Sc.. 

Aufgrund der Absage der diesjährigen Essener Tagung konnte die Preisverleihung nicht wie gewohnt im Rahmen der 53. Essener Tagung für Wasserwirtschaft in Essen stattfinden. Die Oswald-Schulze-Stiftung vergibt einmal jährlich den Oswald-Schulze-Preis für herausragende Masterarbeiten auf dem Gebiet der Abwasser- und Schlammbehandlung.